Wir haben unsere CO2 Emissionen von 2019 kompensiert

Wie bereits erwähnt hat sich SPHEREA zu Beginn des Jahres 2020 das Ziel gesetzt CO2 positiv zu arbeiten. Dazu gehört aber auch die erzeugten CO2 Emissionen des letzten Jahres zu kompensieren. Mit Hilfe von COMPENSAID haben wir unsere getätigten Flüge im Jahr 2019 durch die Unterstützung der Wiederaufforstung, der nachhaltigen Luftfahrt und der Verwendung von Sustainable Aviation Fuel kompensiert.

SPHEREA’s Beitrag zum Umweltschutz

SPHEREA hat sich zu Beginn des Jahres 2020 vorgenommen, Initiativen zu ergreifen um CO2 Emissionen zu binden. Ein Beitrag dazu, wurde nun bereits umgesetzt. SPHEREA hat einen Vertrag mit einem Landwirt aus Unterfahlheim, Landkreis Neu-Ulm geschlossen, der auf seinem Feld Blumenwiese sät, um CO2 zu binden und gleichzeitig für Insekten Nahrung und für Tiere Unterschlupf zu bieten.

Meldung des SPHEREA Group CEO in Frankreich

Sehr geehrte Kunden und Partner, sehr geehrte Damen und Herren,

wie in seiner Rede über die COVID-19-Epidemie angekündigt, hat der Französische Präsident, Emmanuel Macron, den Ernst der aktuellen Situation hervorgehoben: “Covid-19, das alle Kontinente und alle europäischen Länder betrifft, ist die schwerste Gesundheitskrise, die Frankreich je erlebt hat. Wir stehen also vor einem Fall von höherer Gewalt, auf den sich SPHEREA einstellen muss und der den Beginn einer einzigartigen, besonderen Erfahrung für uns alle markiert.

Wir haben, die von unseren Regierungsdienststellen, empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen befolgt und einen Plan zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und zur Bewältigung des Übergangs zur Stufe 3 der Krise erstellt.

Als ein Unternehmen, das für die Erfüllung seiner Verpflichtungen verantwortlich ist, hat der Exekutivausschuss eine spezielle Organisation geschaffen, um die Einhaltung, Koordinierung und Ausführung des Business-Continuity-Plans auf der Grundlage von 4 Prinzipien zu gewährleisten und um im Falle einer Verlängerung der Krise lebenswichtige Vorrausetzungen für alle zu gewährleisten:

– Schutz unserer Mitarbeiter: unsere […]

Sitzung des CDU Wirtschaftsrates e.V.

Seit 2018 ist SPHEREA Mitglied beim Wirtschaftsrat der CDU. Als Mitglied kann SPHEREA unternehmerische Interessen und wirtschaftliche Belange im Wirtschaftsrat aktiv einbringen. Die nächste Sitzung findet in den Firmenräume der SPHEREA statt. Das Thema „Friedenspolitik in unfriedlichen Zeiten“ wird unter anderem von Agnieszka Brugger, Stellvertretende Vorsitzende der Bündnis90/Die Grünen-Fraktion im Deutschen Bundestag und Mitglied des Verteidigungsausschusses, diskutiert. Eine der interessanten Fragestellungen lautet: Was bedeutet die aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen unter anderem auch für deutsche Mittelständler, die in der Sicherheitsbranche tätig sind?

www.wirtschaftsrat.de

Teilnahme beim Gipfeltreffen der Weltmarkführer

SPHEREA war Teil des diesjährigen Gipfeltreffens der Weltmarktführer am 29. – 30. Januar 2020. Das Gipfeltreffen ist, mit seinen ca. 500 Teilnehmern, das bundesweit größte Treffen von tatsächlichen und potenziellen Weltmarktführerunternehmen, Beratern und Entscheidern. Neben Themen wie die unternehmerische Verantwortung im Klimawandel, die Balance zwischen Tradition und Technologie, interessierte SPHEREA ebenso die Diskussion der Erfolgsfaktoren des Mittelstandes: Mensch, Politik und Innovation.

Berufung in den Senat der Wirtschaft

Martin Kugelmann wurde in den Senat der Wirtschaft Deutschland berufen. Er vertritt als Senator die Spherea GmbH im Senat. Die Verleihung der Berufungsurkunde erfolgte im Rahmen des Jahresconvents des Senats am 30. November im Maximilianeum (Bayerischer Landtag) in München durch den Präsidenten des Senats der Wirtschaft, Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Josef Radermacher.

Der Senat der Wirtschaft setzt sich aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Staat und Gesellschaft besonders bewusst sind. Sie tragen gemeinsam dazu bei, die gemeinwohlorientierten Ziele einer Nachhaltigkeit im Sinne der Ökosozialen Marktwirtschaft praktisch umzusetzen. Der Senat der Wirtschaft lässt damit den traditionellen Gedanken der Senate in der Antike wieder aufleben. Ein ausgewogener Kreis von Freunden unabhängigen Geistes folgte dem Gemeinwohl, anstatt allein partikularen Interessen. Der Senat der Wirtschaft ist rein gemeinwohlorientiert und im stetigen Dialog mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft. Unsere Ehrensenatoren Jean-Claude Juncker, Prof. Günther Verheugen, Prof. Klaus Töpfer, Prof. Jürgen […]